Anwendungsgebiete 3D-Laserscanning

Bestandserfassung von Gebäuden und Aussenanlagen

Das 3D-Laserscanning eröffnet für die Bestandsdatenerfassung ganz neue Möglichkeiten. Erfasst wird dabei die 360°-Umgebung um den Laserscanner herum.

Mittels mehreren Scanstandpunkten werden diese und weitere Scanschatten, die durch im Raum befindlichen Objekte entstehen können, jedoch auch mit erfasst. Im Vergleich zu anderen Messmethoden erhalten Sie eine ganzheitliche Erfassung des Bestandes und können die Rohdaten bereits in mehrfacher Hinsicht auswerten:

  • Verformungsgerechtes Aufmaß
  • Erstellen von Orthofotos
  • Maßhaltige 2D-Scanbilder von Ansichten, Schnitte, Grundrisse
  • Zugriff aller Projektbeteiligten durch Webshare Service
  • Erstellen von 360°-Panoramen

Optional können dann auch die Scandaten von uns für Sie in verschiedenen CAD-Systemen weiterbearbeitet werden:

  • 2D-Plandigitalisierung
  • 2,5D/3D-Plandigitalisierung
  • 3D-Modellierung

Wir richten uns ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen. Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir die Vorgehensweise, da sich diese je nach der Art und der Ziele für Ihr Projekt unterscheiden.

Wir nehmen für Sie Bestandsgebäude auf:

  • Schulen,
  • Kindergärten,
  • Wohn- und Geschäftshäuser,
  • Bürogebäude,
  • Kirchen,
  • Scheunen,
  • Denkmalgeschützte Objekte,
  • Hallen jeglicher Art,
  • uvm.

Nach oben

Denkmalschutz

Im Bereich des Denkmalschutzes stellen sich besondere Herausforderungen. Neben dem Anspruch an den Umfang des Ergebnisses, Idealisierungen sind nicht erwünscht, kommen die extremen Genauigkeitsanforderungen des Denkmalschutzes.

Das Aufmaß erfolgt in der Genauigkeitstufe III oder IV. Dies ist auch abhängig von den einzelnen Projekten und Anforderungen.

Gerade im Denkmalschutz bietet sich das 3D-Laserscanning an. Objekte werden vorsorglich gescannt und eine Bestandsdokumentation erstellt. Die Weiterbearbeitung der Daten kann auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Gerade bei älteren und historischen Gebäuden kann somit der Zustand noch über Jahre hinweg dokumentiert werden.

Nach oben

Fassadenaufmaß

Beim Aufmaß von Fassaden können wir mit Hilfe modernster 3D-Laserscantechnologie alle sichtbaren Objekte erfassen. Unabhängig vom Gebäudetyp ist es uns daher möglich sehr detailierte Ansichten einer Fassade aufzumessen und später im CAD zu digitaliesern.

Anhand der im CAD digitalisierten Ansichten können die Fassadenflächen ausgewertet werden und für Sanierungsmaßnahmen herangezogen werden. Ebenso ist es möglich eine 3D-Bestandsdokumentation von z.B. historischen Fassaden, Skulpturen, Rissen oder anderen Beschädigungen zu erhalten.

Ebenso ist es möglich für spätere Anbauten z.B. wie Balkone oder Gelände die Punkte in der Fassade zu dokumentieren. So können Metallbauer z.B. die Fixierpunkte genauestens bestimmen und eine Anpassung vor Ort ist nicht mehr notwendig. Dies spart zusätzlich Zeit und Kosten ein.

Im Hinblick auf die schnelle Erfassung vor Ort ist diese Vorgehensweise sehr
kostengünstig im Vergleich zu anderen Aufmaß Möglichkeiten.

 

 

Nach oben

Baufortschritt- und As-built-Dokumentationen

Für Bauherren und ihre Auftraggeber ist es interessant, den geplanten mit dem letztendlich gebauten Ist-Zustand zu vergleichen.

Anhand von vorliegenden Planunterlagen und einem Aufmaß nach Fertigstellung erfolgt ein Vergleich der Flächenberechnung. Werden hier Abweichungen festgestellt, so kann dies auf die vorliegenden gegenseitigen Vertragsgrundlagen Auswirkungen haben.

Auch in Bezug auf das sich im Bau befindende Gebäude kann es sinnvoll sein eine 3D-Dokumentation durch das 3D-Laserscanning durchzuführen. Die einzelnen Bauabschnitte können somit auch noch langfristig dokumentiert werden, so dass bei z.B. auftretenden Baumängeln schnell reagiert werden kann. Dies dient dann auch zur Beweissicherung.

Auch für die Gebäudemanagement-Lösung kann diese Dokumentation später genutzt werden, um die Daten langfristig und nachhaltig vorliegen zu haben.

 

 

Nach oben

Maschinen- und Anlagenbau

Auch Maschinen und Anlagen lassen sich mit Hilfe der 3D-Scantechnologie schnell und einfach 3dimensional erfassen. Als Ergebnis erhält man eine dreidimensionale Punktwolke, die im CAD nachbearbeitet wird. So entstehend vereinfachte 3D Modelle der Objekte, die wiederum zu weiteren Planungsprozessen weiterverwendet werden können.

Für die Firma A. Raymond aus Lörrach haben wir z.B. zahlreiche bestehenden Maschinen 3dimensional erfasst und im CAD nachbearbeitet. Diese Maschinen wurden dann zu weiteren Planungszwecken einer neuen Produktionshalle herangezogen.

Durch den 3D-Scan und das Nachbearbeiten im CAD erhalten Sie hochwertige Daten und Informationen, so dass sich spätere Planungsfehler vermeiden lassen. Dies senkt die Kosten und führt zu einer nachhaltigen Dokumentation. Die Scan-Daten können dabei jederzeit weiterverwendet werden.

Nach oben